Hey!

Und Willkommen im Februar. Diesen Monat steht einiges an. Doch zuerst zum Rückblick:

  • Am 9. Januar hat Laura Tontsch ihre zweite Kolumne veröffentlicht. Ihr Thema: Aufnahmeprüfungen und alles, was man dazu wissen sollte. Verpasst? Hier nachlesen!

  • "Theaterspielen hat etwas fast anachronistisches in der digitalen Welt. Ich glaube, für die moderne Gesellschaft wäre es nicht das Schlechteste, sich mehr von dieser Arbeit inspirieren zu lassen und nicht als überflüssigen Luxus abzutun." Das sagt Regisseurin und künstlerische Leiterin der Jungen Oper Basel Salomé Im Hof im Interview mit Julius. Hier entlang.

  • Deborah war für uns bei dem jährlichen THEATER IN ALLEN RÄUMEN von den Theaterstudiengängen der ZHdK in der Gessnerallee Zürich. Hier geht es zu ihrem Bericht.

Was steht an

  • Heute Abend um 21 Uhr ist wieder ZEIG! im jungen Theater Basel. Die Bühne ist offen für alle, die ihr geheimes Talent vor einem Publikum präsentieren wollen. Anmeldungen sind möglich, spontanes aber auch willkommen.

  • Laura Tontsch veröffentlicht Anfang Monat ihre dritte Kolumne. Worum es in ihrem nächsten SCHEINWURF geht, erfahrt ihr am 8. Februar. Wie immer auf intrige.ch.

  • Am 13. Februar spielt Edith. Kulturemulsion zum ersten Man ihre Bearbeitung von dem griechischen Tragödienstoff Medea. Tickets gibts hier, die Vorstellungen finden im Kulturhaus VISAVIS in Bern statt.

  • Vom 13. bis zum 16. Februar ist die erste Ausgabe des Grätsche Junges Theater Festival. INTRIGE begleitet das Festival in Form eines Festivalblogs, der während den vier Tagen auf intrige.ch zu sehen sein wird. Die erste Ausgabe findet im Dynamo Zürich statt und zeigt 13 verschiedene Gruppen.

  • Am 14. und 15. Februar beginnen im Rahmen des Grätsche Festivals die ersten zwei Vernetzungstreffen KOMPLOTT. Diese von uns co-organisierten Arbeitstreffen bringen die junge Theaterszene zusammen, soll sie vernetzen und über die Bedürfnisse austauschen lassen.

  • Das queerfeministische Kollektiv Henrike Iglesias bringt sechs junge Baslerinnen auf die Bühne und lässt sie über ihr Selbstporträt und welches Bild sie als junge Frauen von sich in der Welt zeigen wollen, befragen. UNTITLED [2020] läuft ab dem 15. Februar im jungen theater basel.

  • Ende Monat erscheint der erste Podcast von uns. In der ersten Ausgabe der OHRESTIE sprechen Sari und Deborah mit den Organisator*innen des Grätsche Festivals über Jugendtheaterfestivals und den Stand der Szene. Veröffentlicht wird auf Spotify, Apple Music und intrige.ch.

  • Am 27. Februar beginnt das jungspund Theaterfestival für junges Publikum in St. Gallen. Wir lancieren zwei Festivalzeitschriften - eine am Anfang und eine am Ende des Festivals. Beide werden selbstverständlich auch auf intrige.ch veröffentlicht.

  • Am 29. Februar endet die Eingabefrist für das diesjährige Satellit Festival. Satellit ist eine Plattform für junge Theaterschaffende, die noch vor der Professionalisierung stehen. Wessen Konzept überzeugt und wer ausgewählt wird, erhält von der Jungen Bühne Bern Probebühne, Aufführungsort, technisches Material und Mentoring. Interessiert? Hier gehts zur Ausschreibung.

Geniesst den Monat. Wir sehen uns. Deine INTRIGE Redaktion

Kommentare unterstützt von Disqus.