Es gibt ein neues Festival für die junge Theaterszene! Das Grätsche Festival findet vom 13. bis 16. Februar im Dynamo Zürich statt. Gegründet von einem Zusammenschluss der drei Gruppen Kollektiv Tempofoif, oimoi und Jungthaeter, richtet sich das Festival an freischaffende Gruppen, die nicht aus einem institutionellen Rahmen kommen. Dementsprechend lesen sich auch die Teilnahmebedingungen:

  • Die Verantwortung für künstlerische und organisatorische Entscheidungen wird im Rahmen der Produktion von der Gruppe gemeinsam getragen. Das bedeutet zum Beispiel, dass die Spieler*innen gemeinsam einen Text aussuchen bzw. sich einen thematischen Fokus setzen, dass eine Spielerin auch dramaturgisch arbeiten kann und ein Spieler sich für den Flyerdruck verantwortlich zeigt, oder dass die Spielenden gemeinsam eine interne oder externe Regie bestimmen.
  • Die Gruppe arbeitet unabhängig von bestehenden Institutionen, ist also nicht an ein Haus oder eine Schule angebunden.
    Wichtige Entscheidungen werden in einer kollektiven Struktur getroffen.
  • Die Mitglieder der Gruppe möchten selber auch Teil des Festivals sein, nehmen an den Workshops teil, oder bieten selbst einen an und sind bereit während des Festivals mitzuhelfen (bspw. an der Bar, Kasse, im Putzteam oder als Workshopleiter*innen).

Die Anmeldefrist ist zwar schon lange vorbei und das Programm wird bereits ausgearbeitet, aber diese Kriterien zeigen, wie sehr eine Plattform für das freie Jugendtheaterschaffen gefehlt hat bisher. Genau aus dem Grund werden wir von der INTRIGE an dem Grätsche das erste unserer Vernetzungstreffen anbieten. An diesen, in unregelmässigen Abständen stattfindenden Treffen, wollen wir junge Theaterschaffende - Spielende aus Jugendclubs, genauso wie Leitende aus freien Gruppen - zusammenbringen und den gegenseitigen Austausch fördern und vernetzen. Strukturiert werden diese Treffen durch Inputs und Workshops von ganz unterschiedlichen Menschen. Das genaue Wie und Was folgt in Kürze - stay tuned!

Kommentare unterstützt von Disqus.