+
×
Draussen regnet es in strömen, aber drinnen ist es schön kuschelig. Das Publikum sitzt nah beieinander in einem schmucken Campingwagen. Die Tür fällt zu und Arthur Delaval unser Darsteller begrüsst uns. Dann zieht er eine selbst gebastelte Krone auf und beginnt mit einem Plastiksack einen Rhythmus einzuspielen, den er dann loopen lässt. Erst mit nur einem Rhythmus tut sich nach und nach eine ganze Welt der Musik auf. Das Stück Avion Papier vom Collectif La Méandre verzaubert jedes Alter und wird faszinierend umgesetzt.
3_avion_papier_Elisabeth_Blaettler
© Elisabeth Blättler

Herzerwärmend Süss

Die Musik wird Schicht für Schicht mit unterschiedlichsten Gegenständen kreiert, die im ganzen Campingwagen installiert sind. Nur schon die Komplexität der Schnüre, die die Instrumente an der Decke bedienen, verdient Bewunderung. Da ist ein Piano, ein Feuerlöscher, ein Roboter, die alle dazu dienen den projizierten Film zu untermalen. Denn gegenüber vom Publikum läuft ein süsser Trickfilm, der zwischen kleinen Bilderrahmen und grossen Bilderrahmen aufgeteilt ist. Aber auch auf Gläsern, Wänden und anderen Gegenständen spielt der Film. Manchmal ist er auch nur auf der Hand von Arthur Delaval zu sehen. Im Film läuft eine hübsche Dame durch die Bilderrahmen und ihr fliegen bunte Papierflugzeuge entgegen. Der restliche Film ist schwarz-weiss. Sie läuft den bunten Fliegern entgegen, wobei sie so einige, auch gefährliche Abenteuer bestehen muss. Teilweise ist es sehr schwer zu entscheiden, wohin man schauen soll: «Ist es nun der Film der wichtig ist? Nein, der Darsteller selbst. Aber wo spielt jetzt gerade die Musik? Oh, dort.» Staunend versucht jede und jeder im Publikum zu erfassen, was geschieht. Eine unglaubliche Fülle an Eindrücken bietet sich an, die zugleich in einer Tiefe herzerwärmend ist, dass sie glücklich macht.
2_Avion_Papier_Pierre-Acobas
© Pierre Acobas

Liebevolle Gestaltung

Dann auf einmal geht etwas schief. Die Dame fällt weit in die Tiefe, nachdem sie einen Mann mit Krone begrüsst hat: «Non, non, non!» ruft Arthur Delaval und versucht die Dame zu retten. «Boom» macht ein Gegenstand und die Frau ist von einer anderen Kreatur aufgefangen worden. Erleichterung zeigt sich auf dem Gesicht des Darstellers. Die Reise geht weiter. Immer stärker verweben sich die Ebenen von Musik, Film und Darsteller miteinander. Als die Dame einmal auf Delavals Hand sitzt, blässt er sie vorsichtig zurück ins Bild. Dann als sich der Mann mit Krone und die Dame wiederfinden, wird die ganze Welt im Film farbig. Es wird klar, sie sind ein Liebespaar. Die Papierflugzeuge sind Liebesbriefe, die der Dame den Weg weisen. Deshalb waren sie schon immer bunt, weil die Liebe das Leben farbig macht.
Und dann erschliesst sich mir der Zusammenhang. Der Mann im Film und unser Darsteller tragen dieselbe Krone. Sie sind zusammen der Prinz in dieser Geschichte. Der Prinz, der seine Liebe, mit Papierflugzeugen und Musik auf unglaublich süsse Weise, zu sich ruft. Avion Papier ist ein modernes Märchen für alle, die sich Kreativität, Wärme und etwas Glück wünschen. Lassen Sie sich davon berühren und in Staunen versetzen, denn Liebe können wir alle gebrauchen.
Avion Papier kann noch am 25.6.22 von 10.00–16.00 Uhr am Figura Theaterfestival zu sehen.

Kommentare unterstützt von Disqus.