+
×
Mit Bewegung, Klängen und Kostümen verwandelt die cie. zisch Gefühle in greifbare Wesen. grrr knrsch ha! ist ein farbiges Tanzstück das mit Tempo spielt und seiner Stimmung überzeugt. Es wurde in Zusammenarbeit mit dem kicks! Performing Arts Festival für ein Junges Publikum entwickelt.
1_Grrknrschha!_Tine_Edel
© Tine Edel
Was ist, wenn mehrere Emotionen gleichzeitig an uns zerren? Und was, wenn sie miteinander verschmelzen und ein kunterbuntes Chaos formen? Dann entsteht der «Chrüsi-Müsi-Bölle» – Schweizerdeutsch für Wirrwarr-Bündel. Im Tanzstück für Menschen ab vier Jahren trifft eine Musikerin auf unterschiedliche Gefühle in verschiedenen Farben und Kostümen. Die Freude trägt einen Rock aus gelben Stoffbahnen, die sich während ihrem Tanz ausbreiten und an die Form einer Sonne erinnern. Die Besonderheiten des Gefühls spiegeln sich passend in den Kostümen sowie der Musik.

Instrumentale Manipulation

Die Musikerin kann die Gefühle jeweils mit einem anderen Instrument zum Bewegen bringen. Nachdem die blaue Traurigkeit weg ist, springt die rote Wut auf die Bühne. Doch die Musik bleibt ruhig und erinnert an die Melodie der Freude. Die Wut bewegt sich nicht mehr, denn jede Emotion hat ihre eigene Melodie, die sie zum Tanzen bringt. Die Musikerin versucht verschiedene Instrumente, doch die Wut will noch nicht so richtig. Bei der Suche nach dem passenden Instrument entstehen komische Momente, die zum Schmunzeln anregen. Die Musikerin versucht es mit einer Trommel und die Wut tobt und stampft vor sich hin – ihr Instrument ist gefunden! Gemeinsam schlagen die beiden auf die Trommel und lassen alles raus. Durch das Zusammenspiel von Musik und Tanz spürt das Publikum sofort, welche Emotion dargestellt wird.

2_Grrknrschha!_Tine_Edel
© Tine Edel

Fliegender Wechsel

In nur 50 Minuten wechseln sich fünf Gefühle ab – immer markiert durch ein Kleidungsstück in der entsprechenden Farbe. Die Kostümwechsel finden auf der Bühne selbst statt und dort bleibt die Kleidung auch liegen. Diese Übergange zeigen, wie Gefühle ineinanderfliessen und ein Gefühlschaos entsteht. Dieses «Chrüsi-Müsi» gipfelt in der Schlussszene, als die Tänzerin ein Kleidungsstück oder Stoff jeder Emotion bei sich trägt. Auf verständliche Weise, ohne überpädagogisch und explizit zu werden, zeigt cie. zisch mit grrr knrsch ha! wie es einer Person ergeht, wenn unterschiedliche Gefühle zur gleichen Zeit im Kopf schwirren.

Kommentare unterstützt von Disqus.