+
×

Ich fühle mich in diesem Stadium ausserstande, eine Kritik zu verfassen. Deshalb hier meine Notizen, komplett unverändert, das Format so gut es geht importiert.

TÄTER // Bangebukse // 200214

Bühne vier Vorhänge
unsensibler Umgang mit Gewaltsbegriffen, zu schnell eingeführt
"Man sieht es den Opfern nicht an!"
Widerspruch ist Thema: Kind meint es zu wollen Eltern erzwingen es
Hilfe zum Selbstmord
Mobbingsbegriffe als flirty chat Selbstmörder finden sich anziehend
"Ich hasse Kinder, ich bin ja selbst noch eins"
poetisch gesprochen
"Ich hab das nur von Frau zu Frau gesehen" Mutter glaubt Tochter nicht Missbrauch
Schicksal von Petra + someone
Fotze ist Tätersprache sagen sie ABER wieso sagen die dann selbst solche Sprache??? Petra: Täter ist Vater, Mutter schaut weg, bzw eifersüchtig someone ist Junge und heisst Paul
"Herrlich, wir sterben aus" Petra + Paul nie befruchten explizit so gesagt
Mutter hängt Wäsche auf
Verkomplizierung von Familienverhältnissen
"Sehen so Verbrecher aus?" "Soll ich Geld ausgeben für ein Flug nach Tunesien, wenn ich es zuhause tun kann?"
Thema auch Schwierigkeit der Strafverfolgung
Wer ist das Opfer?
"Im Zweifel für den Angeklagten, im Zweifel für den Täter"
Missbrauch = impliziert Körper für Gebrauch
Wieso 50/50? Frau gleichgestellt mit männlichem Täter? Zahlen sprechen dagegen
positiv beendet: Petra + Paul brechen auf und beginnen was neues richten ihre Kleider black

Kommentare unterstützt von Disqus.