+
×

Ich bin echt hyped. MORGEN von Young Lab Grande Giro war eines meiner Lieblingsstücke 2019. Ich hüpfe beinahe in den Raum hinein, setze mich zappelnd auf meinen Stuhl und grinse wie blöd in der Gegend herum. Ich weiss zwar, was mich erwartet, bin jedoch überzeugt, dass ich das Stück noch besser finden werde als letztes Mal.
Auf der Bühne steht ein grosses Metallgerüst, auf dem sich alle Schauspieler*innen des Young Lab zusammengekauert haben. Das weiss ich aber nur, weil ich das Stück (wie gesagt) schon einmal gesehen habe. Die restlichen Zuschauer*innen schauen immer wieder zur Tür, in der Hoffnung, dass jemand herausspringt und das Stück beginnt. Dabei hat es schon längst angefangen. Mein Blick klebt an dem Metallgerüst und ich warte auf die erste kleine Bewegung, die wie ein Dominostein dazu führt, dass das Menschenknäuel aufwacht und sich langsam entfaltet.
I giocatori sono vestiti di stracci e fanno un’impressione psicotica. Segue una scena in cui i giocatori si occupano di vari oggetti e io mi perdo completamente in questa vista. La canzone si adatta perfettamente alla scena e mi guardo intorno tra il pubblico e vedo molte facce sorridenti. Dopo quella che sembra un’eternità, i giocatori iniziano a pronunciare alcune frasi. Parlano di errori che l’umanità fa ogni giorno. Su come distruggono il mondo e se stessi. Diventano avido e avido, la scena si intensifica e poi si appiattisce di nuovo.
Le scene si fondono e io mi perdo nel tempo. Non penso a nulla tranne questo pezzo, e so che suona fumettistico, ma è la verità.
Weil ich mich so in das Stück gegeben habe, kann ich mich nicht an den genauen Ablauf erinnern. Es entwickelt sich aber eine allgemein motivierte Stimmung, die Spieler*innen sprechen davon, die Welt zu verbessern, streiten sich darum, wer am meisten für die Umwelt und die Menschheit tut und enden trotzdem in einer melancholischen Szene, in der sich alle lieb zu haben scheinen. Ein schöner Abschluss für ein schönes Stück.
Grazie ancora caro Young Lab – rimanete come siete, fate molta gioia.

Kommentare unterstützt von Disqus.