Liebe Leserinnen und Leser, liebe Gemeinde, liebe alle

Whoop whoop, es ist soweit! Herzlich willkommen bei unserem ersten Newsletter! Ab diesem Oktober verschicken und veröffentlichen wir immer zu Beginn des Monats einen Newsletter mit Ankündigungen und Highlights des kommenden und Rückblicke auf den vergangenen Monat. Viel Spass beim Lesen!

  • Am 14. September präsentierten wir im Rahmen des fanfaluca Festivals in Aarau das erste Magazin für junges Theater. Wir danken hier nochmals unseren Unterstützenden für die Förderung und dem Festival für die Möglichkeit und freuen uns auf weiterführende Zusammenarbeit. Michelle hat in zwei Teilen das Festival rekapituliert und zu allen gezeigten Stücken etwas geschrieben. Hier gehts zu Teil 1 und Teil 2.

  • «Danke, dass so ein Stück die neue Saison, nein Intendanz eröffnen darf.» So schreibt Tanja in ihrem Artikel zu FLEX von Suna Gürler, importiert vom jungen theater basel, welches am 10. September den Schiffbau in Zürich eröffnet hat. Hierlang zu ihrer Kritik.
  • Das fanfaluca Festival in Aarau wurde von POOL POSITION vom jungen Theater Basel eröffnet. Julius hat über die Geschichte der zwei Jugendlichen aus dem Basler Wohlstandviertel Bruderholz und ihre Reise nach Sizilien um zu helfen, geschrieben.
    © junges theater basel

Der Ausblick

  • Am 4. Oktober veröffentlicht Michelle einen Open Call zu einem spannenden Projekt, welches wieder mit Festival zu tun hat, diesmal aber für alle offen ist. Keep your eyes open!
  • Direkt im Anschluss beginnt am 4. Oktober die dreitägige OITOPIE, das 10-Jahresjubiläum des oimoi Theater Zürich. In den drei Tagen werden alte und neue Kreationen gezeigt, die für zehn Jahre oimoi stehen. Hier geht es zur Ankündigung.
  • Im Oktober veröffentlicht Julius ausserdem in zwei Teilen einen Text zum zwischen dem vermeintlich schwierigen Verhältnis zwischen jungen Menschen und dem Theater. Oder eben doch nicht?
  • Tanja hat Suna Gürler 10 Fragen in unserem Format «x Fragen an…» zu ihrer Arbeit als Regisseurin und Theaterpädagogin und ihrer neuen Aufgabe am Schauspielhaus Zürich gestellt. Ihre Antworten sind ab kommender Woche zu lesen.
  • Am 23. Oktober feiert das Klassenzimmerstück GRETA in der Kantonsschule Rämibühl neben dem Pfauen in Zürich Premiere. Dazu veröffentlichen wir neben der Kritik auch einen Probenbesuchbericht eine Woche vorher.

Auch bei der INTRIGE wird sich in den nächsten Wochen einiges tun und umstrukturieren. Wir wollen mehr neue Formate im Kulturjournalismus finden, mit Video und Audio arbeiten und einiges mehr. Stay tuned! Die Crew der INTRIGE wünscht einen wunderbaren Herbstbeginn und bis nächsten Monat!

Kommentare unterstützt von Disqus.